>> Neue Kurse und Lehrgänge mit Maria Weiß

+
Charlotte Rühlmann und Timon Dienlin (jeweils ganz rechts) erkämpfen sich beim U21 Randori am 20. Mai jeweils den dritten Platz.
An diesem Event nehmen Hauptsächlich Nationalteams teil um sich auf die bevorstehende Europameisterschaft vorzubereiten!
Unsere Bogu-Kumite Kämpfer waren auch auf der German Open Kampfsportmeisterschaft am 21. April in Giebelstadt erfolgreich. Im Semikontakt Kickboxen erzielten Daniel und Hossein (links im Bild mit Kakato-Geri) jeweils den 2. Platz, Johannes und David den 1. Platz. Im Leichtkontakt Kickboxen erkämpfte sich Tobias den 4. Platz, Daniel und Hossein den 3. Platz und David den 2. Platz.

 

Lehrgänge mit Maria Weiß
   
 
   

 

Selbstschutzkurse für Frauen

Selbstschutz speziell und ausschließlich nur für Frauen
Teil 1: Samstag den 28. April 2018 von 10 bis 16.30 Uhr
Teil 2: Samstag den 13. Oktober 2018 von 10 bis 16.30 Uhr
>> Ausschreibung

 

Kurse für Einsteiger

Das ist Ihre Chance als Anfänger bei einem unserer Kurse fundiert neu einzusteigen.

Tai Chi und Qi Gong
Samstag den 26. Mai 2018 von 10 bis 16.30 Uhr
>> Ausschreibung

Selbstverteidigung für Frauen und Männer
Samstag den 2. Juni 2018 von 10 bis 16.30 Uhr
>> Ausschreibung

klassisches Karate
Samstag den 23. Juni 2018 von 10 bis 16.30 Uhr
>> Ausschreibung

Karate Bogu-Kumite
Samstag den 30. Juni 2018 von 10 bis 16.30 Uhr
>> Ausschreibung

Bei unseren anderen Kursen, wie das Gesundheitstraining, MaxxF Krafttraining, Karate-Aerobic und
Sandsack-Workout, ist ein Quereinstieg jederzeit möglich.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch!
Ihr KaKenko-Team

 

News
dot

05.04.2007: Bericht: Deutsche Meisterschaft

Bericht über die Deutschen Karate Meisterschaften in Bergisch Gladbach

Andreas Weiß 5. Platz bis 75kg
Maria Musall 2. Platz bis 60kg/3.Platz Allkategorie /3.Platz Team

Am 24. und 25.03.07 fanden in Bergisch Gladbach die diesjährigen Deutschen Meisterschaften statt. Von der Karateabteilung des TV 1861 Hersbruck waren Andreas Weiß und Maria Musall am Start.

Andreas Weiß startete in seiner Gewichtsklasse bis 75 kg mit 28 Teilnehmern.
Seinen ersten Kampf gegen einen Kämpfer aus Magdeburg konnte er durch seine schnellen Angriffe deutlich mit 6:2 für sich entscheiden. Auch den zweite Kampf konnte er für sich entscheiden.

Im Halbfinale stand er dem erfahrenen Bundeskaderathleten Benjamin Baltrocco aus Ludwigsburg gegenüber. Obwohl Andreas Weiß den deutlich größeren Baltrocco stark unter Druck setzten konnte, musste er den Kampf knapp mit 2:1 abgeben.
Jedoch blieb Andreas Weiß noch der Kampf um den dritten Platz, denn er leider, noch durch eine Grippe geschwächt, vor Ende der regulären Kampfzeit abbrechen musste. Somit blieb ihm der fünfte Platz und damit seine bisher beste Platzierung bei einer Deutschen Meisterschaft.

Maria Musall startete in der Gewichtsklasse bis 60 kg mit 38 Starterinnen. Nachdem Maria Musall ihre ersten zwei Kämpfe gewonnen hatte stand sie ihrer Bundeskaderkollegin Anjela Tazidinova aus Trier gegenüber. Der Kampf war bis zum Schluß ausgeglichen und es gab immer abwechselnd Punkte für beide Athletinnen. Mit dem Schlussgong konnte Maria Musall jedoch den entscheidenden Punkt zum 6:5 erzielen und zog somit ins Halbfinale ein. Dort besiegte sie Tamara Frammelsberger aus Straubing mit 2:0 und stand somit im abendlichen Finale.
Dort traf sie auf ihre Teamkollegin Silvia Sperner vom Shogun Memmingen. Maria Musall fand nicht recht in diesen Kampf und musste sich somit Silvia Sperner mit 2:1 geschlagen geben. Somit blieb ihr der Vizemeistertitel.

Maria Musall ging ebenfalls in der Allkategorie (ohne Gewichtsbegrenzung) mit einem Teilnehmerfeld von 48 Teilnehmerinnen an den Start. Den ersten Kampf konnte Maria Musall souverän für sich entscheiden. In der zweiten Runde traf sie auf die WM 3.Plazierte Kora Knühmann. Der Kampf war bis zum Schluß spannend und ausgeglichen. Aufgrund ihrer größeren Erfahrung und ein bisschen Respekt von Maria Musall konnte Kora Knühmann den Kampf für sich entscheiden. Da sich Kora erwartungsgemäß bis zum Finale durchsetzte war für Maria Musall der Weg zum Dritten Platzt über die Trostrunde frei. Diese Chance ließ sich die Hersbruckerin nicht mehr nehmen und besiegte erst Joanna Chyra aus Hamburg, dann Sina Selter aus Walsrode und im letzten Kampf Katja Weser aus Meissen. Somit stand Maria Musall an diesem Tag gleich zweimal auf dem Podest.

Am Sonntag fanden die Teamwettbewerbe statt. Maria Musall für das Team Shogun Memmingen mit Ines Brutscher und Silvia Sperner beide aus Memmingen. Die erste Runde konnte ohne Probleme mit 2:0 Siegen gewonnen werden. In der zweiten Runde traf das Team auf Mannheim, die bereits mehrfache Deutsche Meister waren. Maria konnte ihren Kampf mit 4:1 gewinnen, jedoch verloren Ines und Silvia ihre Begegnungen. Nachdem Mannheim auch dieses Jahr wieder im Finale stand bleib auch hier nurnoch der Weg über die Trostrunde. Dort konnte das Team die nächsten zwei Begegnungen gewinnen und holte sich somit die Bronzemedaille.

dot

zurück

 

Wir sind zertifiziertes Test Dojo der Firma S.B.J.

SBJBudoLife

 

WKF EKF DKV