Lehrgänge mit Maria Weiß  
   
 
   

 

News
dot

14.09.2009: 2. Platz für Maria bei den German Open

Am 12. und 13.09. fand in Aschaffenburg die diesjährige German Open statt. Mit 572 Teilnehmern aus 29 Nationen, darunter neben zahlreichen europäischen Athleten auch Starter aus Venezuela, Malaysia, Brasilien, Kolumbien und den USA um nur einige zu nennen, zählt dieses Turnier zu den größten internationalen Turnieren.

Mit dabei war auch in diesem Jahr wieder Maria Weiß vom TV 1861 Hersbruck. Gut vorbereitet durch ein einwöchiges Trainingslager im ägyptischen Sharm El Sheikh mit dem Bayerischen Landeskader, stellte sie sich in ihrer Gewichtsklasse –68 kg einem starken Teilnehmerfeld von 37 Athletinnen.

Nach einem Freilos in der ersten Runde traf die Hersbruckerin auf Amy Thomason aus England. Maria begann diesen Kampf übereifrig mit vielen Aktionen, die leider keinen Erfolg brachten. Nach kurzer Zeit fand sie in den Kampf und kontrollierte ihre Gegnerin. Am Ende der 2-minütigen Kampfzeit stand Maria mit 4:1 in der nächsten Runde. Dort traf sie auf ihre Teamkollegin aus dem Bundeskader Stefanie Kofelder. Auch diesen Kampf konnte sie durch schnelle Faustangriffe für sich entscheiden.

Im Viertelfinale gegen die routinierte Schweizerin Fanny Clavien stand es bis 5 sec. vor dem Ende der regulären Kampfzeit 3:3. In den letzten Sekunden griffen beide Athletinnen noch einmal mit einem Fauststoß zum Körper an, wobei Maria etwas schneller war und somit ins Halbfinale einzog.

Der Halbfinalkampf gegen Jamaliah Jamaludin aus Malaysia ging es nach einem 2:2 Unentschieden in eine 1-minütige Verlängerung. Dort behielt die Hersbruckerin die Nerven und gewann auch diese Begegnung mit einem Punkt Vorsprung.

Im abendlichen Finale traf Maria auf die amtierende Weltmeisterin und Vize-Europameisterin Tiffany Fanjat. Beide Athletinnen gingen sehr taktisch vor und somit stand es nach einer Kampfzeit von 3 Minuten 1:1. Auch nach der einminütige Verlängerung stand keine Siegerin fest, somit kam es zu einem Kampfrichterentscheid. Hierbei muss jeder der 4 Kampfrichter seine Stimme für eine der Athletinnen abgeben. Die Entscheidung lautete 3:1 für die Französin. Somit blieb Maria nach einem harten Wettkampftag mit starker internationaler Beteiligung ein hervorragender zweiter Platz.



dot

zurück

 

Wir sind zertifiziertes Test Dojo der Firma S.B.J.

SBJBudoLife

 

WKF EKF DKV