- Lehrgänge mit Maria Weiß
- Kurse
- News

- KaKenko Zeltlager
- Prüfung in der Selbstverteidigung - Tatsu Tora Kai
- Präventionstag
- Deutsche Meisterschaft Junioren

 

 

KaKenko Zeltlager 2018

Betzenstein vom 20. - 22. Juli
Vielen Dank an alle Helfer und vielen Dank für die vielen Salate, Kuchen & co.
Trotz des andauernden Regens hatten wir tolle Momente und viel Spaß!!!

 
 
 

 
 
 
 
 

Prüfung in der Selbstverteidigung

Am Samstag den 21. Juli stellten sich Gustl, Roland, Sedat und Harald den strengen Augen des Prüfgerichts des Selbstverteidigungsverbandes Tatsu Tora Kai.
Alle vier bestanden ihre Prüfung. Gustl und Roland legten dabei ihre erste Prüfung in diesem System ab.
Während Sedat mit seiner Braungurtprüfung glänzte wurde Harald eine besondere Ehre zu Teil, er Bestand mit dem Schwarzgurt die erste Meisterprüfung.

 
 
 

Präventionstag 30. Juni 2018

Am Hersbrucker Präventionstag waren wir ebenfalls mit einem Stand und Vorführung zum Thema Gesundheits- und Gewaltprävention vertreten.

 
 
 
 
 
 
 
 

Deutsche Meisterschaft der Junioren

An der diesjährigen Deutschen Karate Meisterschaft der Jugend, Junioren und U21 vom 2. - 3. Juni in Erfurt erkämpfte sich Darren Fürst den 5. Platz in seiner Gewichtsklasse und Timon Dienlin den 2. Platz mit der Auswahlmannschaft des Bayerischen Karate Bundes.

 
*Quelle: www.karate.de
*Quelle: www.karate-bayern.de
*Quelle: www.karate.de

 

Lehrgänge mit Maria Weiß
   
 
   

 

Selbstschutzkurse für Frauen

Selbstschutz speziell und ausschließlich nur für Frauen
Teil 1: Samstag den 28. April 2018 von 10 bis 16.30 Uhr
Teil 2: Samstag den 13. Oktober 2018 von 10 bis 16.30 Uhr
>> Ausschreibung

 

Kurse für Einsteiger

Derzeit stehen keine Kurse an.

 

News
dot

18.11.2004: Bericht Int. Shotokan-Cup 2004

Am 9. Oktober 04 fand in Mendig (Bonn) der internationale Shotokan-Cup statt.

Mit von der Partie waren die Sportler der Karate-Abteilung des TV Hersbruck: Simon Albersdörfer (16), Kim Riedel (17), Sophie Knaack (18), Maria Musall (22), Michael Eberhard (23), Andreas Weiß (25) und Ajtic Smilian (30). Leider unterlag der grossteil der Gruppe bereits in der ersten Runde ihren Gegnern, weiter kamen jedoch Eberhard und Musall. Eberahrd, der nun zum ersten mal nach einer fast einjährigen Trainingspause, sowie einem Vereinswechsel, wieder an einem Wettkampf teilgenommen hat, gewann seinen ersten Kampf deutlich 6:0 und auch den zweiten Kampf konnte er für sich entscheiden, wobei er hauptsächlich mit Gyaku-Tsuki (hintere Schlaghand) punktete. In seiner dritten Begegnung gegen Jerome Pöhlmann aus Schweinfurt, einem langjährigen Kader-Mitglied des Bayerischen Karate Bundes und später drittplazierten des Shotokan-Cups in der Gewichtsklasse über 78 kg, unterlag er.
Den großen Erfolg erzielte jedoch Maria Musall, die für den Bayerischen Karate Bund, sowohl für die Einzel- als auch für die Mannschaftsbegegnungen, an den Start ging. In ihrer Gewichtsklasse bis 58 kg begegnete sie zuerst Tanja Ernster aus Luxemburg und gewann mit 8 zu 1, wobei sie eine äußerst große Technik Vielfallt und Variantenreichtum zeigte. In ihrem zweiten Kampf gegen Nicole Treuse aus Erfurt hätten ihre blitzschnellen, überlaufenen Arm und Fußkombinationen ihr fast den Sieg gekosten. Treuse reagierte oft zu spät auf Musalls stürmische Attacken, so dass Musall sie einige male mit zu starkem Kontakt im Gesicht erwischte, so gab es anstatt Punkte, Verwarnungen und einen Minuspunkt für Musall. Jedoch reagierte Musall noch rechtzeitig auf die neue Situation und stellte ihr Kampfverhalten vom aggressiven zum Konterkämpfer um und gewann deutlich mit 6 zu 2. Bei dem Kampf um den Einzug ins Finale gegen Isabelle Da Silva aus Luxenburg, gelang ihr ein großer Erfolge an diesem Tag. Musall kannte ihre Gegnerin bereits aus vorherigen Turnieren und Begegnungen, bei denen Musall jedoch jedes Mal unterlegen war. Doch diesmal schaffte sie es sich gegen Da Silva deutlich durchzusetzen, mit taktischer Clevernass gelang es Musall, Da Silva mehrfach mit Armtechniken einzudecken, wenn diese es am wenigsten erwartete und ging somit in Führung, schließlich gelang ihr noch ein gekonnter Fußtritt zum Kopf von Da Silva der ihr zusätzliche drei Punkte einbrachte und gewann somit mit 6 zu 2. In ihrem Finalkampf stand Musall dann Sonja Steland, ebenfalls aus Luxenburg, Gegenüber. Auch in diesem Kampf zeigte sie blitzschnelle Faustkombinationen, die ihrer Gegnerin kaum eine Chance liesen und ging wieder in Führung. Nach der Hälfte der Kampfzeit wurde Musall jedoch übermütig und Steland schaffte es gefährlich nah mit 3 zu 2 aufzuholen, rechtzeitig jedoch konnte Musall ihre Konzentration wieder finden um den Kampf dann doch mit 9 zu 3 für sich zu entscheiden. Somit erkämpfte sie sich den ersten Platz bei dem diesjährigen Shotokan-Cup.
Auch bei den Mannschaftsbegegnungen, bei denen Musall ebenfalls für den BKB an den Start ging, gelang ihr ein großer Erfolg. Bei der Begegnung gegen die Mannschaft Bunkai Haren hatte Musall den ersten Kampf gegen Bea Garbitofski, der amtierenden Deutschen Meisterin bis 60 kg. Musall kannte ihre Gegnerin nur zu gut aus früheren Begegnungen, bei denen Musall allerdings jedes Mal an Garbitofski scheiterte. Aber diesmal schaffte es Musall sich gegen Garbitofski durchzusetzen und gewann deutlich mit 6 zu 2. Leider konnten es ihre beiden Mannschaftskolleginnen ihr nicht gleich tun und so verlor die Damenmannschaft des BKB in der 1. Rund mit einem Sieg zu zwei Siege gegen die Damen von Bunkai Haren

dot

zurück

 

SBJ-zertifiziert
Wir sind zertifiziertes Test Dojo der Firma S.B.J.
 

SBJBudoLife

 

WKF EKF DKV