Lehrgänge mit Maria Weiß  
   
 
   

13. Weihnachts-Cup
für Minis, Kinder und Schüler bis 13 J.

Weihnachtscup

am Samstag den 9. Dezember
in der Turnhalle des TV Hersbruck, Mühlstraße 17
von 9:30 bis 14 Uhr

>> Ausschreibung und Zeitpan

NEUE KURSE

Karate für Neueinsteiger von 14 bis 99 Jahre

Samstag, den: 11.11.2017
Sonntag, den: 12.11.2017
Samstag den: 18.11.2017
Sonntag den: 19.11.2017
Jeweils von 10:00 – 13:15 Uhr

>> Ausschreibung

Einstieg leicht gemacht

Wir beginnen mit unserem Curriculum wieder von vorne. Das ist Ihre Chance als Anfänger bei einem unserer Kurse fundiert neu einzusteigen. Nutzen Sie die Gelegenheit um Ihre sportlichen Vorsätze für das Neue Jahr gleich umzusätzen oder erfüllen Sie sich den Wunsch und machen sich mit einer Kampfkunstart vertraut.

Klassisches Karate
Kursbeginn am Montag den 08.01.2018 um 19.30 Uhr

Selbstverteidigung
Kursbeginn am Dienstag den 09.01.2018 um 19.45 Uhr

Tai Chi und Qi Gong
Kursbeginn am Mittwoch den 10.01.2018 um 18.30 Uhr

Karate Bogu-Kumite
Kursbeginn am Donnerstag den 11.01.2018 um 19.30 Uhr

Bei unseren anderen Kursen, wie das Gesundheitstraining, MaxxF Krafttraining, Karate-Aerobic und
Sandsack-Workout, ist ein Quereinstieg jederzeit möglich.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch!
Ihr KaKenko-Team


News
dot

01.11.2011: Bericht Kreismeisterschaft vom 22.10.2011

Bericht Karate-Kreismeisterschaft vom 22.10.2012

Für den TV Hersbruck gingen an der diesjährigen Kreismeisterschaft Roth-Schwabach die Kadermitglieder Tamara Sucker, Nurcan Sapkaya, Maximilian Wild, Philipp Lange und Darius Holweg an den Start.
Die Kreismeisterschaft diente hier dem Kader des TV Hersbruck zu Trainingszwecken. Die Sportler sollten ganz ohne Leistungsdruck Erfahrung sammeln und versuchen das im Training gelernte umzusetzen. Außer für Maximilian, als Teilnehmer der Deutschen Karate Meisterschaft am nächsten Wochenende, musste er hier nochmals sein können unter Beweis stellen.
Zuerst betraten Tamare und Nurcan in der Disziplin freier Kampf bei den U16-jährigen die Wettkampffläche. Für Tamara galt es, als unerfahrenste Kämpferin des Kaders, auf die Distanz zu achten und ihre Angriffe konsequent durchzusetzen. Zwar gelang ihr dies zu Beginn nicht, aber sie steigerte sich von Kampf zu Kampf, so das ihr Betreuer Andreas Weiß für Tamaras Trainings- und Erfahrungszuwachs eine positive Steigerung verzeichnen konnte.
Nurcan, Athletin mit Kämpferherz, überzeugt wiedereinmal mit dem Einsatz ihrer Schlaghand und der Kombination aus Führhand und Schlaghand. Gekonnt ging Sie in Führung und schaffte es auch diese bei ihren vier Kämpfen gegen ihre Kontrahentinnen zu verteidigen, so dass sie zuletzt als glückliche erste in ihrer Klasse das Podest besteigen durfte.

Anschließend ging Maximilian bei den U16-jährigen Jungs an den Start. Der Teilnehmer der kommenden Deutschen Meisterschaft zeigte ein sehr gutes Distanzverhalten und ging bei drei Kämpfen mit keinem einzigen Gegentreffer als Sieger hervor. Bei seinem Kampf gegen den späteren zweitplatzierten war er allerdings einen kurzen Moment unkonzentriert, so dass sein Gegner mit dem ersten Punkt in Führung gehen konnte. Allerdings konnte Maximilian mit seinen gekonnten Kombinationen aus Führhand und Schlaghand und seinen überlaufenen Faustangriffen die Führung des Kontrahenten bald ausgleichen und selbst in Führung gehen. Verdient bestieg Maximilian das Podest für den ersten Platz im freien Kampf seiner Gewichtsklasse.

Es folgten Philipp und Darius in der Disziplin der U18-jährigen Jungs. Hier hatten es die beiden nicht mehr so einfach, da sie den langjährigen Routinies aus Abenberg gegenüberstanden. Zuerst ging Darius gegen Robert Wenzel auf die Matte. Der Kampf blieb bis kurz vor Schluss ausgewogen, doch dann verlor Darius die Ruhe, wurde zu hektisch und schaffte es nicht mehr den knappen Vorsprung von Robert auszugleichen. Trotz der Niederlage zeigte Darius eine gute Kontrolle in der Defensivarbeit aber auch im Angriffsverhalten. Zuletzt stellte sich Philipp dem fast zwei Köpfe größerem Felix Neusinger gegenüber. Der Kampf blieb bis kurz vor Schluss relativ ausgeglichen. Mal ging Philipp mit seinen überlaufenen Faustangriffen in Führung, dann wieder Felix mit seiner Führ- oder Schlaghand. 10 Sekunden vor Kampfende führte Felix mit zwei Punkten. Auf Anweisung seines Betreuers stürmte Philipp sofort nach der Kampffreigabe durch den Hauptkampfrichter mit einem überlaufenen Faustangriff vor und punktete. Nur noch ein Punkt zum Ausgleich. Nach der Punktvergabe ging Philipp wieder vor um den Ausgleich vorzubereiten, unterschätzte dabei aber die viel größere Schlagreichweite seines Gegners, so dass dieser dann doch als Sieger hervorging. Als Trainingseffekt auf jeden Fall eine positive Bilanz für die Kadermitglieder des TV Hersbruck, zudem die zweit erstplatzierten Nurcan und Maximilian.
So kann die Saison 2012 kommen.

dot

zurück

 

WKF EKF DKV