Lehrgänge mit Maria Weiß  
   
 
   

13. Weihnachts-Cup
für Minis, Kinder und Schüler bis 13 J.

Weihnachtscup

am Samstag den 9. Dezember
in der Turnhalle des TV Hersbruck, Mühlstraße 17
von 9:30 bis 14 Uhr

>> Ausschreibung und Zeitpan

NEUE KURSE

Karate für Neueinsteiger von 14 bis 99 Jahre

Samstag, den: 11.11.2017
Sonntag, den: 12.11.2017
Samstag den: 18.11.2017
Sonntag den: 19.11.2017
Jeweils von 10:00 – 13:15 Uhr

>> Ausschreibung

Einstieg leicht gemacht

Wir beginnen mit unserem Curriculum wieder von vorne. Das ist Ihre Chance als Anfänger bei einem unserer Kurse fundiert neu einzusteigen. Nutzen Sie die Gelegenheit um Ihre sportlichen Vorsätze für das Neue Jahr gleich umzusätzen oder erfüllen Sie sich den Wunsch und machen sich mit einer Kampfkunstart vertraut.

Klassisches Karate
Kursbeginn am Montag den 08.01.2018 um 19.30 Uhr

Selbstverteidigung
Kursbeginn am Dienstag den 09.01.2018 um 19.45 Uhr

Tai Chi und Qi Gong
Kursbeginn am Mittwoch den 10.01.2018 um 18.30 Uhr

Karate Bogu-Kumite
Kursbeginn am Donnerstag den 11.01.2018 um 19.30 Uhr

Bei unseren anderen Kursen, wie das Gesundheitstraining, MaxxF Krafttraining, Karate-Aerobic und
Sandsack-Workout, ist ein Quereinstieg jederzeit möglich.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch!
Ihr KaKenko-Team


News
dot

08.10.2012: Bericht: BM der Kinder und Schüler

Am Wochenende des 29. und 30. September fand in Roding die Bayerische Karate Meisterschaft der Kinder und Schüler statt. Die Karate-Abteilung des TV Hersbruck wurde durch Clara und Luis Abt, Nurcan Sapkaya, Alexander Nigg, Rebecca Frisch, Maximilian Wild und Timon Dienlin vertreten.

Timon Dienlin startete in der Kategorie Kumite (Freikampf) -35 kg. Nach einem Freilos in der ersten Runde stand der Hersbrucker Daniel Kuzmin aus Waldkraiburg gegenüber. Timon ging durch zwei Fauststöße zum Kopf des Gegners in Führung. Den nun folgenden Angriffen seines Gegners wich er geschickt aus, konnte somit seinen ersten Kampf mit 2:0 für sich entscheiden und stand damit im Halbfinale. Dort traf er auf Stefan Angermüller aus Untermerzbach. Beide Athleten kämpften verbissen um den ersten Punkt. Kurz vor Ende der 1,5 minütigen Kampfzeit gelang dem Hersbrucker Karateka der erste Punkt, erneut durch einen Fauststoß. Somit stand er bei seinem ersten Karateturnier gleich im Finale.
Zu Beginn des Finalkampfes kam Timon mit seinem Kontrahenten Raphael Schätzl aus Breitenberg nicht zu recht. Dieser konnte sich durch Fauststöße einen guten Vorsprung von 6:0 Punkten erkämpfen. Timon gab nicht auf und Punktete 2 Sekunden vor Ende der Kampfzeit mit einem Fußtritt zum Kopf des Gegners. Somit verkürzte er zum 6:3 und es stand noch 1 Sekunde auf der Anzeigetafel. Timon griff, nachdem der Kampfrichter die Begegnung erneut freigab, nochmal mit einem Fußtritt zum Kopf des Gegners an. Auch diesmal traf er das Ziel, bekam die drei Punkte jedoch nicht, da kurz vor dem Treffer der Schlussgong ertönte und der Treffer somit außerhalb der Kampfzeit erzielt wurde.
Nach drei guten Kämpfen wurde Timon somit verdient die Silbermedaille überreicht und er nahm bei seinem ersten Turnier gleich den Titel des Bayerischen-Vize-Meisters mit nach Hause.

Bei den Schülern in der Kategorie Kumite (Freikampf) +53 kg vertrat Maximilian Wild den TV Hersbruck. Nach einem dritten Platz im Vorjahr hatte er sich für dieses Jahr viel vorgenommen.
Im ersten Kampf stand er Florian Mayr aus Kempten gegenüber. Max kämpfte überlegen und konnte diesen Kampf deutlich mit 7:2 für sich entscheiden. Mit Wolfgang Faber aus Coburg wartete im Viertelfinale ein Landeskaderkollege auf Maximilian. Da sich beide Sportle aus den Kadereinheiten kennen, hatten beide großen Respekt voreinander. Max startete konzentriert und konnte durch einen schnellen Fauststoß mit 1:0 in Führung gehen. Wolfgang Faber konnte jedoch mit einem Fußtritt zum Körper antworten. Diese Aktion wird mit 2 Punkten bewertet und somit lag nun der Coburger mit 2:1 vorne. Max setzten seinen Gegner mit vielen angriffen enorm unter Druck. Einige Treffer von Maximilian wurden jedoch nicht mit Punkten belohne, da im Karate nicht nur die Berührung des Gegners bepunktet wird, die ausgeführte Technik muss zusätzlich regelgerecht ausgeführte worden sein. 15 Sekunden vor dem Schlussgong gelang Max nochmal ein wertbarer Treffer, womit er das 2:2 erzielte. Auch in den letzen Sekunden griff der Hersbrucker weiter an um den Siegtreffer zu erzielen. Der erfahrene Coburger konterte eine Angriff jedoch direkt aus und erzielte somit das 3:2. Da Wolfgang Faber ins Finale einzog, welches er auch deutlich mit 6:0 für sich entscheiden konnte, hatte Maximilian die Chance sich über die Trostrunde Platz drei und somit die Qualifikation für die Deutsche Meisterschaft zu sichern.
Er besiegte erst Anatol Terengin aus Traunreut mit 8:0 und anschließend im kleinen Finale den Memminger Tarkan Gücül ebenfalls deutlich mit 5:0. Somit hat sich Max für die Deutsche Meisterschaft am 27.10. in Coburg qualifiziert.

Nurcan Sapkaya, Rebecca Frisch und Alexander Nigg konnten sich in ihren Disziplinen jeweils den 5. Platz erkämpfen.

Herzlichen Glückwunsch zu euren tollen Erfolgen. Macht weiter so!!!!


dot

zurück

 

WKF EKF DKV