Lehrgänge mit Maria Weiß  
   
 
   

13. Weihnachts-Cup
für Minis, Kinder und Schüler bis 13 J.

Weihnachtscup

am Samstag den 9. Dezember
in der Turnhalle des TV Hersbruck, Mühlstraße 17
von 9:30 bis 14 Uhr

>> Ausschreibung und Zeitpan

NEUE KURSE

Karate für Neueinsteiger von 14 bis 99 Jahre

Samstag, den: 11.11.2017
Sonntag, den: 12.11.2017
Samstag den: 18.11.2017
Sonntag den: 19.11.2017
Jeweils von 10:00 – 13:15 Uhr

>> Ausschreibung

Einstieg leicht gemacht

Wir beginnen mit unserem Curriculum wieder von vorne. Das ist Ihre Chance als Anfänger bei einem unserer Kurse fundiert neu einzusteigen. Nutzen Sie die Gelegenheit um Ihre sportlichen Vorsätze für das Neue Jahr gleich umzusätzen oder erfüllen Sie sich den Wunsch und machen sich mit einer Kampfkunstart vertraut.

Klassisches Karate
Kursbeginn am Montag den 08.01.2018 um 19.30 Uhr

Selbstverteidigung
Kursbeginn am Dienstag den 09.01.2018 um 19.45 Uhr

Tai Chi und Qi Gong
Kursbeginn am Mittwoch den 10.01.2018 um 18.30 Uhr

Karate Bogu-Kumite
Kursbeginn am Donnerstag den 11.01.2018 um 19.30 Uhr

Bei unseren anderen Kursen, wie das Gesundheitstraining, MaxxF Krafttraining, Karate-Aerobic und
Sandsack-Workout, ist ein Quereinstieg jederzeit möglich.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch!
Ihr KaKenko-Team


News
dot

21.03.2005: Bericht: DM Senioren vom 19.3.05 in Duisburg

! Maria Musall ist Deutsche Vizemeisterin !

Die beiden Athleten/innen Maria Musall und Andreas Weiß, beide Trainer der Karate-Abteilung des TV 1861 Hersbruck e.V. qualifizierten sich am 19.2.05 über die Bayerische Meisterschaft im Karate für die Deutsche Meisterschaft am 19.3.05 in Duisburg.

Die Meisterschaft wurde im Landschaftspark Duisburg-Nord, einem stilgelegtem Industriegelände an dem noch die beeindruckenden Stahlschmelzöfen besichtigt werden konnten, ausgetragen. Als Austragungsort diente eine ehemalige, beeindruckend große Halle der dortigen Schwerindustrie, welche für die Deutsche Meisterschaft hergerichtet wurde. So fanden in der Halle sechs Kampfflächen, a 8x8m, nebeneinander Platz, welche von großen Tribünen umrahmt wurden, als Sportlerumkleiden dienten große Zelte, welche in der rissigen Halle fast verloren wirkten. In einer solch beeindruckenden Umgebung haben bis jetzt wohl nur wenige Sportler gekämpft.

Nach den Grußworten des Ausrichters begannen auch gleich am Samstag Morgen die ersten Kämpfe. Weiß und Musall starteten in ihren Disziplinen fast zeitgleich, auf den benachbarten Wettkampfflächen. Weiß traf im Kumite/freier Kampf bei den Herren bis 75 kg auf Maurice Falkenhagen vom Nippon Berlin und ging zugleich mit Fauststößen zum Kopf und einem Tritt zum Körper mit 4 zu 0 in Führung. Leider konnte Weiß den Vorsprung nicht halten, da er unnötiger weiße drei Verwarnungen wegen zu hartem Kontakts erhielt und somit seinem Gegner drei Punkte schenkte. Schließlich verlor Weiß die Begegnung mit 5 zu 6. Da Falkenhagen in der nächsten Runde gegen den späteren erstplazierten Nica-Wolf Tsurtsumia vom OK Gummersbach verlor, blieb Weiß die Trostrunde verwehrt.

Anders lief es da bei Musall. In der ersten Runde siegte sie gegen Kerstin Serowy vom Mushin Hallemit mit 5 zu 0 , danach gegen Nicole Treuse vom Chikara Club Erfurt wobei sie sogar einen Sanbon (drei Punkte) für einen Mawashi Geri Jodan (Halbkreisfußtritt zum Kopf) erhielt. In der dritten Runde stand sie Bernarda Bilic vom Budokan Mannheim gegenüber und konnte auch diesen Kampf für sich entscheiden. Im Poolfinale traf sie dann auf die amtierende Deutsche Meisterin Beatrix Garbitowski vom Bunkai Haren . Beide Punkteten in den zwei Minuten Kampfzeit mit Zukis (Faustschlägen) zum Kopf und zum Körper, so das es nach einem Punktestand von 4 zu 4 in die Verlängerung ging. Garbitowski griff mit einem Fauststoß zum Kopf an und Musall Konterte direkt mit einem Fauststoß zum Körper und bekam den entscheidenten Punkt. Somit stand Musall am Abend bei den spektakulären, mit Musik und Scheinwerfern umrahmten, Finalkämpfen ebenfalls mit auf der Kampffläche und traf dort auf die Schülerin von Bundestrainer Toni Dietl, Julia Gehring vom KT Bodensee. Musall setzte Gehring von Anfang an mit mehrfachen Kombinationen aus Faustschlägen und Tritten stark unter druck. Gehring gelang es jedoch zwei gut getimte Konterschläge mit der Faust zum Körper Musalls anzubringen, wofür sie zwei Punkte erhielt und obwohl Musall die Intensität ihrer Angriffe noch erhöhte, gelang ihr es leider nicht mehr den Vorsprung von Gehring einzuholen. Und Somit wurde Musall mit 2 zu 0 für Gehring Deutsche Vizemeisterin.

Musall war übrigens die einzige Kumitestarterin (Freikampf) aus Bayern, die ihren Weg bis ins Finale schaffte.

Eine unglaubliche Leistung. Wir Gratulieren zu ihrem großen Erfolg.

dot

zurück

 

WKF EKF DKV