Lehrgänge mit Maria Weiß  
   
 
   

13. Weihnachts-Cup
für Minis, Kinder und Schüler bis 13 J.

Weihnachtscup

am Samstag den 9. Dezember
in der Turnhalle des TV Hersbruck, Mühlstraße 17
von 9:30 bis 14 Uhr

>> Ausschreibung und Zeitpan

NEUE KURSE

Karate für Neueinsteiger von 14 bis 99 Jahre

Samstag, den: 11.11.2017
Sonntag, den: 12.11.2017
Samstag den: 18.11.2017
Sonntag den: 19.11.2017
Jeweils von 10:00 – 13:15 Uhr

>> Ausschreibung

Einstieg leicht gemacht

Wir beginnen mit unserem Curriculum wieder von vorne. Das ist Ihre Chance als Anfänger bei einem unserer Kurse fundiert neu einzusteigen. Nutzen Sie die Gelegenheit um Ihre sportlichen Vorsätze für das Neue Jahr gleich umzusätzen oder erfüllen Sie sich den Wunsch und machen sich mit einer Kampfkunstart vertraut.

Klassisches Karate
Kursbeginn am Montag den 08.01.2018 um 19.30 Uhr

Selbstverteidigung
Kursbeginn am Dienstag den 09.01.2018 um 19.45 Uhr

Tai Chi und Qi Gong
Kursbeginn am Mittwoch den 10.01.2018 um 18.30 Uhr

Karate Bogu-Kumite
Kursbeginn am Donnerstag den 11.01.2018 um 19.30 Uhr

Bei unseren anderen Kursen, wie das Gesundheitstraining, MaxxF Krafttraining, Karate-Aerobic und
Sandsack-Workout, ist ein Quereinstieg jederzeit möglich.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch!
Ihr KaKenko-Team


News
dot

19.03.2016: Bericht: Zwönitztalpokal 19. März 2016

Erfolge für Hersbrucker Karateka im Zwönitztal

Am 19. März fand in Burkhardtsdorf bereits zum 11. Mal der alljährige Zwönitztalpokal statt. Mit dabei waren auch Sportler des Karate- und Gesundheitszentrums Hersbruck. Gut organisiert wurde auf insgesamt fünf Kampfflächen mit jeweils 10x10m gekämpft. Um 9 Uhr starteten die ersten Begegnungen und es gingen für das KaKenko die Wettkampfneulinge, Leon Blos, Mika Herrmann, Michael Krieglmeier und Andreas Neubauer, des erst vor kurzem gegründeten Kinder- und Schülderkader des hersbrucker Karatevereins, auf die Matte.
Leon startete als erster aus der Gruppe im Kumite, dem freien Kampf, bei den Kindern unter 11 Jahren bis 35 kg. Mit großem Kampfeseifer stellte er sich dem späteren Finalisten Knopp Phil vom Karate Egeln gegenüber, musste sich diesem aber geschlagen geben. In der Trostrunde konnte er dann zwei Erfolgreiche kämpfe für sich verbuchen. Leider blieb ihm aber der dritte Platz verwehrt. Es folgten Mika und Andreas, beide in der Kategorie der Schüler bis 50 kg. Ähnlich wie Leon mussten sich die beiden Debütanten den erfahreneren Kämpfern geschlagen geben. Als letzter betrat Michael bei den Schülern über 50 kg die Fläche. Nach seinem verlorenen Kampf gegen den späteren Finalisten Johann Voigt vom Seiwakai Team musste er sich mit dem dritten Platz zufrieden geben und holte so die erste Medaille für den hersbrucker Karateverein. Anschließend kämpften die drei Schüler Mika, Andreas und Michael noch für zwei Begegnungen im Team zusammen. Aber auch hier blieb den Jungs ein Sieg vergönnt. Zwar konnte der noch junge Kinder- und Schülerkader keine großen Erfolge für sich verbuchen, doch zeigten die vier einen enormen Kampfgeist und auch schon ein gutes technisches Geschick. Was jetzt für den zukünftigen Erfolg noch fehlt ist die nötige Wettkampferfahrung.
Am Nachmittag folgten die Wettkampferfahrenen Jugendlichen und Junioren des KaKenko, von denen ein Großteil für den Bezirkskader Mittelfranken startete. Bei den jugendlichen Mädchen bis 54 kg ging die diesjährige Bayrische Meisterin Clara Abt auf die Kampffläche. Leider wurde sie gleich in ihrer ersten Begegnung von der späteren Finalistin Michelle Süß vom Bushido Stollberg e.V. bei ihrem ersten Angriff mit einem Fußtritt gekontert. Clara gelang es trotz mehrerer Angriffe nicht mehr den Punkterückstand auszugleichen und so musste sie sich mit Bronze zufrieden geben. Anders erging es da Timon Dienlin bei den Jugendlichen bis 52 kg. Gekonnt zeigte er seine überlaufenen Faustangriffe und errang nach mehreren kämpfen den 1. Platz. Luis Abt ging bei den Jugendlichen bis 57 kg an den Start. Es gelang ihm nicht wie geplant die Angriffe seines Gegners zu kontern, so dass dieser an Punkten in Führung gehen konnte. Auch Luis schaffte es nicht mehr den Punkterückstand aufzuholen und verlor diesen Kampf. Zuletzt blieb für den Landeskaderathleten auch nur der dritte Platz.
Mit dem Jugend-Team des Bezirkskaders hatte Luis im Kumite mehr Glück. Zusammen mit Alexander Nigg und Justin Schreiber vom Vfl-Nürnberg holten sich die mittelfränkischen Jungs den ersten Platz gegen die Teams aus Staßfurt und Chemnitz. Im Anschluss kämpften Alexander Nigg und Darren Fürst bei den Jugendlichen bis 63 kg. Alexander konnte seine erste Begegnung für sich verbuchen, musste sich dann aber im Halbfinale gegen den Kämpfer vom Bushido Chemnitz geschlagen geben. Beim Kampf um den dritten Platz konnte er dann aber wieder sein ganzes Können abrufen und holte sich zum Trost die Bronze Medaille.
Anders als Alexander konnte sich Darren mit gut getimten Faust-Fuß-Kombinationen bis ins Finale vorkämpfen und die Goldmedaille holen. Bei den Junioren plus 76 kg waren insgesamt nur zwei Starter vorhanden. Hier setzte sich Maximilian Wild nach anfänglichen Problemen doch noch gegen seinen Gegner aus Hemhofen durch und errang neben Darren und Timon einen weiteren ersten Platz. Bei den Juniorinnen über 59 kg schlug sich Nurcan Sapkaya mit ihren gut getimten überlaufenen Faustangriffen und ihrem direkten Konter bis ins Finale vor, dass sie auch nur knapp gegen Selina Stamer vom Seiwakai Team verlor und somit den 2. Platz erreichte.
Ihre Teamkameradin Johanna Rupprecht landete nach einem verlorenen Kampf bei den Juniorinnen bis 53 kg auf dem dritten Platz. Zuletzt gingen die hersbrucker Juniorinnen für das Kumite Damenteam des Bezirks auf Matte. Hier konnten Nurcan, Johanna und Clara Bronze ergattern. Mit 12 Einzel- und 2 Teamstarts konnten die Hersbrucker insgesamt 11 Medaillen holen, davon sechs mal Bronze, eine Silber und vier mal Gold. Insgesamt also eine gute Bilanz für das Karate- und Gesundheitszentrum Hersbruck. Was aber noch wichtiger ist als der Erfolg, ist die gute Stimmung im Kader. Die Mädchen und Jungs sind mit feuereifer bei der Sache und unterstützen und motivieren sich gegenseitig. Dies ist eine gute Vorraussetzung für die kommende Deutsche Meisterschaft der Jugend und Junioren am 11. Juni in Erfurt.

dot

zurück

 

WKF EKF DKV